Helfer in der Not- der Abschleppdienst

Abschleppdienst

Wer kennt es nicht? Man ist mit dem Auto unterwegs und ein anderes Fahrzeug behindert die Straße oder aber ein persönlicher Parkplatz wurde unerlaubt weggenommen. Man ärgert sich nicht nur wegen der Unverschämtheit, sondern hat auch noch Ärger dafür zu sorgen, dass dieses Fahrzeug entfernt wird. Oft ist der Fahrzeugverkehr nicht in unmittelbarer Nähe, so dass man ihn ansprechen kann und darum bitte kann, das Fahrzeug zu entfernen. In dieser Situation braucht es einen Abschleppdienst. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Der richtige Abschleppdienst ist Retter in der Not

Oftmals stellen PKW-Lenker ihr Auto so ab das sie Einsatzfahrzeuge behindern, sollte es zu einem Einsatz kommen. Dadurch wird die Zufahrt für die Rettung und Feuerwehr oftmals unmöglich gemacht. Um genau das zu verhindern, muss man diese Autos auch abschleppen. Um im Falle eines Notfalls die Einsatzfahrzeuge nicht unnötig Zeit zu stehlen. Deswegen ist ein Abschleppdienst ein Retter in der Not.

Tätigkeiten dieses Unternehmens

Ein Unternehmen, welches sich für das Abschleppen von Autos zur Aufgabe gemacht hat, schleppt nicht nur ab, sondern transportiert es und stellt das Fahrzeug sicher. Für die Sicherstellung benötigt der Abschleppdienst, Abschleppfahrzeuge und einen Parkplatz. Nicht nur Privataufträge sondern auch Aufträge der Polizei und anderen Ordnungsbehörden werden von den Unternehmen entgegen genommen. Auch nach Unfällen, wenn das Auto nicht mehr fahrbereit ist, muss es von einem Abschleppdienst abgeschleppt werden.

Wo wird am häufigsten abgeschleppt?

Am meisten stehen Autos an einer ungünstigen Stelle bei Einkaufszentren oder Ärztehäuser. Aber auch auf fremden privaten Grundstücke wird oftmals das Auto abgestellt ohne darüber nachzudenken, damit jemanden zu behindern. Grundstückseigentümer haben dann die Möglichkeit einen Abschleppdienst zu holen und das zu unrecht abgestellte Auto auf Kosten des Fahrzeughalters abschleppen zu lassen.

Wenn das eigenen Auto abgeschleppt wurde

Natürlich ärgert man sich als Fahrzeuglenker, wenn das eigenen Auto nicht mehr dort steht wo man es abgestellt hat. Diese Kosten hat der Lenker des Autos zu bezahlen. Das Abschleppunternehmen stellt die Kosten direkt bei der Abholung des Wagens die Kosten in Rechnung. Um sich diese unnötigen Kosten und auch den Stress den man dadurch hat zu ersparen sollte man beim Verlassen des Autos darauf achten, ob man sich nicht wo hingestellt hat wo man eine Behinderung für andere ist, oder Grundstücksflächen benutzt wo generelles Parkverbot ausgeschrieben ist.